Pressemitteilung vom 01. Februar 2021

Verkehrsinfrastruktur: IHKs fordern Verkehrswende mit Augenmaß

Die Industrie- und Handelskammern in Rheinland-Pfalz und im Saarland (IHKs) weisen mit ihrem heute veröffentlichten gemeinsamen Verkehrsleitbild einen Weg zu einer Infrastruktur, die den künftigen Anforderungen der Mobilität gerecht werden soll. Ziel müsse eine Verkehrswende mit Augenmaß sein, die Klimaschutz und veränderte Bedürfnisse der Fortbewegung berücksichtigt, dabei jedoch nicht die Attraktivität der Wirtschaftsstandorte und Mobilitätserfordernisse der Unternehmen aus dem Blick verliert.
„Die Anforderungen an eine zukunftsgerechte Verkehrsinfrastruktur ändern sich mit beispielloser Dynamik“, so Arne Rössel, Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft in Rheinland-Pfalz.
Europa solle bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent werden, verkehrsbedingte Treibhausgasemissionen sollen um 90 Prozent sinken. Die Digitalisierung vieler Lebensbereiche, technischer Fortschritt und die zunehmende Vielfalt an Mobilitätsformen werde zum Antreiber neuer Möglichkeiten der Fortbewegung, die zukünftig smarter, vernetzter und weniger fossil sein werden, beschreibt Rössel die Herausforderungen der Verkehrspolitik.
„Gleichzeitig bleibt die schnelle, flexible und kostengünstige Mobilität von Gütern ein entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen. Das Konsumverhalten der Verbraucher ändert sich grundlegend. Das führt, wie auch die zunehmende internationale Arbeitsteilung in der Wirtschaft, zwangsläufig zu steigendem Güterverkehr, der effizient gelenkt werden muss.“
„Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz möchte einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltigen Verkehrs- und Klimaschutzpolitik leisten, kann dies aber nur dann, wenn der richtige ordnungspolitische Rahmen gesetzt wird“, betont Rössel die Bedeutung der richtigen Mischung aus Be- und Entlastungen.
Welche Verkehrsinfrastruktur brauchen wir? Wie stellen wir sicher, dass Wirtschaft auch künftig im Wettbewerb bestehen kann? Wie schaffen wir eine Verkehrswende, die eine Vielzahl von Mobilitätsformen effizient vereint, Klimaschutz und attraktive Wirtschaftsstandorte ermöglicht? Das Verkehrsleitbild der IHKs soll diese und weitere Fragen rund um die Finanzierung und Planung der notwendigen Verkehrsprojekte beantworten. Aus Sicht der Wirtschaft sind Erhalt und Ausbau der Infrastruktur unverzichtbar und bedürfen stetiger Investitionen, um Wirtschaftswachstum und Wohlstand für alle zu sichern.
Das gemeinsame Verkehrsleitbild wurde durch die Vollversammlungen der IHKs in Rheinland-Pfalz Ende 2020 beschlossen. Es schreibt die verkehrspolitischen Grundsatzpositionen aus dem Jahr 2013 fort und richtet sich an die Landespolitik, die aus Sicht der Wirtschaft die Weichen für eine effiziente und zukunftsorientierte Verkehrsinfrastruktur stellen muss. Das Verkehrsleitbild finden Sie hier.