Pressemitteilung vom 19. Mai 2022

IHKs in Rheinland-Pfalz werben um Fachkräfte aus dem Ausland – Zusammenarbeit mit Goethe-Institut

Hospitantinnen aus Brasilien und Ägypten von 18. bis 24. Mai

Der Arbeitsmarkt ist leergefegt, da gewinnen internationale Fachkräfte auch in Rheinland-Pfalz an Bedeutung. Um für das Arbeiten im Bundesland zu werben, arbeiten die Welcome Center der IHKs auch mit internationalen Partnern zusammen. So sind von 18. bis 24. Mai zwei Integrationsberaterinnen der Goethe-Institute aus Brasilien und Ägypten zu Gast bei den Welcome Centern, um eigene Eindrücke und Erfahrungen mitzunehmen, wenn sie Fachkräfte künftig auf das Arbeiten und Leben in Rheinland-Pfalz vorbereiten. Im Mittelpunkt der Hospitation steht der Austausch mit möglichst vielen Beteiligten, die für die Integration ausländischer Fachkräfte und ihrer Familien zusammenarbeiten.
„Rheinland-Pfalz ist geprägt von einem starken Netzwerk, das internationale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter willkommen heißt. Das sind optimale Bedingungen vor, während und nach der Migration auf unseren Arbeitsmarkt. Wir sind froh, dass wir dies nun auch in den internationalen Fokus der Goethe-Institute rücken können“, sagt Sabine Mesletzky, Sprecherin der IHK-Welcome Center.
Carla Pereira, Projektkoordinatorin Vorintegration beim Goethe-Institut in Sao Paolo, erläutert: „Bei der Vorintegration beraten wir Menschen zu Einwanderungsprozess, Visum, Deutschlernen, Anerkennung und Sozialversicherung. Es ist schön, zu erleben, wie die beteiligten Behörden und Institutionen in Rheinland-Pfalz zusammenarbeiten. Das ist eine große Erleichterung für internationale Fachkräfte.“

Dina Radwan, Projektkoordination Vorintegration in Kairo, ergänzt: „Wir lernen ein sehr sympathisches und lebenswertes Bundesland kennen. Auch wir können etwas beitragen, von unserer Arbeit berichten und gemeinsame Schnittmengen finden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“
Zum Auftakt ihres Besuchs erhalten die Beraterinnen des Goethe-Instituts einen Überblick über Möglichkeiten der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Außerdem empfangen die drei Landesministerien für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, sowie für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitales die Delegation jeweils zu einem persönlichen Austausch, unter anderem mit Staatssekretärin Petra Dick-Walther.
In der Zentralen Ausländerbehörde Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern sprechen die Beraterinnen mit Leiter Andreas Adelmann über das Beschleunigte Fachkräfteverfahren und die bürokratischen Prozesse in Rheinland-Pfalz. Einblick in die unternehmerische Praxis erhalten die Gäste bei der REMA-Fertigungstechnik GmbH in Rockenhausen und Sembach zum Schwerpunkt Integration in Ausbildung. Das Arbeiten im „System Deutschland“ ist Thema beim Lunch & Learn mit der SI Becker Personalservice GmbH. Abschließend lernen die Besucherinnen die Vielfalt in der Dualen Berufsausbildung bei der Mainzer Netze GmbH und der Mainzer Verkehrsgesellschaft kennen.
Touristisches Highlight wird eine Schifffahrt durchs Mittelrheintal und der Besuch des Rheinland-Pfalz-Tages in Mainz sein. Die Besucherinnen sollen Rheinland-Pfalz als sympathisches Bundesland kennenlernen, das sie ihren Landsleuten mit einem guten Gefühl zum Arbeiten und Leben empfehlen.

Vorintegration der Goethe-Institute

Mit den Vorintegrationsprojekten fördern Goethe-Institute weltweit die Vorbereitung von internationalen Fachkräften auf das Alltags- und Arbeitsleben in Deutschland. Diese Vorbereitung findet bereits im Heimatland statt und bietet insbesondere Informations- und Beratungsangebote. Die Goethe-Institute leisten damit einen wichtigen Beitrag zur späteren erfolgreichen Integration in Deutschland.
Weitere Informationen: www.goethe.de/vorintegration

Welcome Center

Die Welcome Center sind ein gemeinsames Angebot der vier Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Landesregierung. Mit den Welcome Centern der IHKs sagt die rheinland-pfälzische Wirtschaft „Willkommen“ zu Fachkräften aus dem Ausland. Von der Anwerbung über Einreise und Ankommen am Standort und in der Gesellschaft beraten die Welcome Center Unternehmen und Fachkräfte bei allen Schritten.
Weitere Informationen: www.ihk-rlp.de/welcomecenter

Ansprechpartnerinnen:
Karen Lill
IHK Pfalz | Welcome Center, karen.lill@pfalz.ihk24.de, Telefon 0621 5904-1107

Ute Lachmayer
IHK für Rheinhessen | Welcome Center, ute.lachmayer@rheinhessen.ihk24.de, Telefon 06131 262-1707