Außenwirtschaft aktuell

Ausgabe Juli 2024

CHILE - Cybersicherheit

Chile ist das erste Land in Lateinamerika, das ein spezifisches Gesetz zur Cybersicherheit verabschiedet hat. Das Gesetz zielt darauf ab, die Cybersicherheit im Land zu strukturieren und zu regeln. Im Vordergrund steht der Schutz der chilenischen Staatseinrichtungen sowie deren Beziehungen zu Privaten, zu denen in- und ausländische Unternehmen gehören. Nun werden Unternehmen sich an die neuen Regeln anpassen müssen.

EU - Lieferkettengesetz verabschiedet

Der Rat der EU hat am 24. Mai 2024 die Richtlinie über die Sorgfaltspflichten von Unternehmen im Hinblick auf Nachhaltigkeit (CSDDD) verabschiedet. Die EU-Mitgliedstaaten müssen die Richtlinie innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umsetzen.
Mit der Verabschiedung durch den Rat der EU ist der EU-Gesetzgebungsprozess abgeschlossen. Auf der Internetseite des Europäischen Parlaments ist die vom Rat der EU angenommene konsolidierte Fassung der Richtlinie zu finden. Die Richtlinie tritt 20 Tage nach der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft. Die Frist für die Umsetzung in nationales Recht beträgt 2 Jahre.

GRIECHENLAND – Recht kompakt

Der Länderbericht Recht kompakt Griechenland bietet Ihnen einen Überblick über relevante Rechtsthemen bei einem Auslandsengagement.

LATEINAMERIKA - Der neue Blick auf Lateinamerika

Lange vernachlässigt steht Lateinamerika heute wieder stärker im Fokus Deutschlands. Lateinamerika gilt als Kontinent der Zukunft. Ausschöpfen konnte die Region ihr Potenzial bislang aber nicht. Nun bieten sich neue Chancen: Mit der Energiewende steigt die Nachfrage nach Rohstoffen, günstige grüne Energie bietet gute Voraussetzungen für die Wasserstoffwirtschaft. Auch die zunehmenden geopolitischen Spannungen rücken die Region in den Fokus – als Wertepartner und sicherer Hafen.

SÜDAFRIKA führt neues Visum ein

Die südafrikanische Regierung hat am 28. März 2024 ein Visum für digitale Nomaden eingeführt. Das Visum können Menschen beantragen, die für einen ausländischen Arbeitgeber mobil arbeiten und nicht weniger als eine Million Rand pro Jahr (ca. 50.000 Euro) verdienen. Es kann maximal für drei Jahre ausgestellt werden. 

UKRAINE lockert die Währungsbeschränkungen – Was ist neu?

Das größte Maßnahmenpaket zur Lockerung von Währungsbeschränkungen ermöglicht ukrainischen Unternehmen unter anderem, uneingeschränkt importierte Dienstleistungen zu bezahlen. Für Unternehmen ist es wichtig, sich einen Überblick über die Änderungen zwischen alten und neuen Regelungen zu verschaffen und sich mit den Voraussetzungen vertraut zu machen. 

VAE - In den Emiraten boomt der Markt für Labortechnik

Der Markt für Laborausrüstung in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) erlebt ein starkes Wachstum. Die VAE wollen sich als Outsourcing-Standort für Labortests, diagnostische Experimente und Forschung etablieren, damit steigt die Nachfrage nach analytischen und labortechnischen Instrumenten.