Pressemitteilung vom 13. April 2021

Das Beschleunigte Fachkräfteverfahren – was Unternehmen wissen müssen

Seit dem 2. März 2020 gilt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das die Einreise von Fachkräften aus Drittstaaten ermöglicht. Mit dem Beschleunigten Fachkräfteverfahren sieht es wesentliche Verbesserungen für Arbeitgeber vor. Zentraler Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz ist die eigens eingerichtete Zentrale Ausländerbehörde in Kaiserslautern. Die Welcome Center der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) bieten gemeinsam mit der Zentralen Ausländerbehörde und der Agentur für Arbeit am Mittwoch, den 21. April 2021, ein kostenfreies Webinar für Unternehmen an, damit diese das neue Verfahren kennen und anschließend auch nutzen.
Andreas Adelmann stellt die neue Zentrale Ausländerbehörde vor und erläutert praxisnah das Beschleunigte Fachkräfteverfahren. Neu ist nämlich, dass sich alle beteiligten Unternehmen untereinander abstimmen und Arbeitgeber absehbare Fristen erwarten können. Alle Unterlagen zum Verfahren finden Sie auf www.kaiserslautern.de/zabrlp. Der Vortrag geht auf individuelle Fragen von Unternehmen ein.
Daniela Landes und Anja Reichrath, beide von der Agentur für Arbeit, geben ein Update zum Management des Fachkräftebeschaffungsprozesses und erläutern die Voraussetzungen für die Vorabzustimmung der Agentur für Arbeit zur Erteilung einer Arbeitserlaubnis (u.a. § 16d Aufenthaltsgesetz).
Themen des Webinars werden sein:
  • Wer kann das Beschleunigte Fachkräfteverfahren nutzen – und für wen?
  • Welche Unterlagen braucht es dazu?
  • Wer ist beteiligt und muss gehört werden?
  • Was sind die Schritte?
  • Was bleibt an Hürden?
  • Wenn alles optimal läuft….wann kommt unsere neue Fachkraft?
Die Teilnehmer können im Voraus Fragen einreichen unter welcomecenter@pfalz.ihk24.de.
Anmeldungen nehmen wir über die Webseite der IHK Pfalz entgegen. Die Einwahldaten folgen nach der Anmeldung.