Förderprogramme des Landes Rheinland-Pfalz

Fonds für Innovation und Beschäftigung

Die gemeinsam von der Deutschen Ausgleichsbank und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gegründete Gesellschaft unterstützt rheinland-pfälzische Unternehmen bei technologieorientierten Projekten und beschäftigungsintensiven Vorhaben mit Eigenkapital.
  • Finanzierung innovativer Vorhaben:
    Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen.
  • Finanzierung beschäftigungsintensiver Vorhaben:
    Projekte und Vorhaben, die wesentlich und nachhaltig zur Schaffung oder Sicherung wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter Dauerarbeitsplätze führen.

Antragsberechtigt sind Produktionsunternehmen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. Euro.

Die Beteiligung beträgt mindestens 100.000 Euro und höchstens 500.000 Euro je Vorhaben. Für Projekte mit besonders hohem Innovationsgrad oder Beschäftigungseffekt kommt auch eine Beteiligung von bis zu 1 Mio. Euro in Betracht. Die Beteiligungen werden in typisch stiller Form oder als offene Beteiligungen gewährt.

Ergänzend können weitere öffentliche Finanzierungshilfen in das jeweilige Finanzierungskonzept eingebunden werden.

Link zum Programm
Weitere Details unter Foerderdatenbank.de